ERNENNUNG

Geschichte

ERNENNUNG

All On Four Technik

Ein ‘’ All-on-4 ’’ –  Zahnimplantat wird bei Patienten mit vollem Zahnverlust angewendet. Dies ist ein Verfahren, in dem zuerst 4 / 6 Zahnimplantate mit bestimmten Winkeln stabilisiert werden.

Am selben Tag wird dann auf diesen Implantaten eine Prothese befestigt.

Patienten mit vollem Zahnverlust und mit extremem Knochenschwund haben die möglichkeit am selben Tag mit nur einer Operation eine Vollprothese zu erhalten.

Nach 3-4 Monaten des Heilungsprozesseses wird dauerhaft festsitzender Zahnersatz erstellt. Der Patient ist während dieser Zeit nicht zahnlos.

Patienten mit einem herrausnehmbaren Zahnersatz kann die Technik angewendet werden.

Für eine all on four Technik wird eine klinische Untersuchung und eine BT- computertomographischen Messung und spezielle  Planung  benötigt.

Nach der Messung und Planung werden die Implantate eingesetzt und am gleichen Tag das Provisorium eingesetzt.

In Beginn des Heilungsprozesses nach dem Eingriff  sollte der Patient folgendes beachten, warme und harte  Lebensmittel sollten vermieden werden.  Leichte und weiche Lebensmittel sollten bevorzugt werden. Nach 3-4 Monaten Heilungsprozesses und Endversorgung kann die normale Nahrungsaufnahme beginnen.