ERNENNUNG

Geschichte

ERNENNUNG

Mundgeruch

Mundgeruch ist eine ziemlich unangenehme Angelegenheit und nicht nur für den Betroffenen selbst, sondern auch für seine Mitmenschen wie z.B. die Ehepaare. Chronischer Mundgeruch ist ein ernstes Problem. Er ist nicht nur unangenehm bei zwischenmenschlichen Kontakten, sondern kann auch ein Symptom für ein ernsthaftes Mundpflegeproblem sein.

Chronische Mundgeruch Ursachen

Schlechte Mundhygiene : Der Hauptgrund des Mundgeruchs sind Bakterien, die wenn nicht gereinigt, mit der Zeit sich vermehren. Einige der Bakterien setzen bei der Verwertung der Nahrung  flüchtige Schwefelverbindungen, Fettsäuren und Polyamine als Nebenprodukte frei,  die vor allem für die Entstehung des Mundgeruchs verantwortlich sind.

An schwer zugänglichen Stellen oder in den Zahnzwischenräumen sammeln sich Mikroorganismen an, die mitunter Mundgeruch verursachen.  Die meisten Bakterien liegen auf der Zunge,  verursacht bei  Speiseresten und Bakterien schichten, die sich  meistens auf der Rückseite der Zunge sammeln. Diese Bakterien produzieren flüchtige Schwefelverbindungen. Deshalb sind Mundhygiene und  Zungenreinigung   so wichtig, um das Risiko von Mundgeruch zu reduzieren.

·      Parodontalerkrankungen, Schleimhaut Krankheiten und Infektionen, Mundkrebs

·      Erkrankungen an Zähnen und Zahnfleisch sind die häufigsten Ursachen für schlechte Atemluft , die wegen der mangelnde Mundhygiene, Zahnprobleme wie Karies oder Zahnfleischentzündungen entstehen.

·      Oropharyngeale Anomalien (Gaumenspalte, velopharyngeale Insuffizienz)

·      Prothese- und Implantatprobleme, Zahnkaries, Geschwüre und Zahnfleischerkrankungen

·      Bedingungen, die Mundtrockenheit verursachen (Stress, Drogen, Sjögren-Syndrom, Avitaminose, Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), Menopause) Erkrankungen der Speicheldrüsen führen zu einer starken Abnahme der Speichelproduktion.  Da in diesem Fall die Speisereste und Bakterien vom Speichel nicht mitgespült werden, kommt es zu einem unangenehmen Geruch.

·      Ansammlung von Schmutz auf der Zunge

  • Nasale Obstruktion und Nasenerkrankungen (Polypen, Septumperforation, Adenoid Vegetation)
  • Tonsilläre Krankheit (chronische Mandelentzündung, Tonsillen Geschwüre)
  • Atemwegserkrankungen (chronische Lungeninfektionen, Tuberkulose, Krebs, Bronchitis, Lungen Abszess)
  • Fremdkörper in den Atemwegen (Tumore im Mund und Rachen oder Pilzinfektion)

·      Erkrankungen im Verdauungstrakt: Unangenehmer Geruch aus Mund und Nase entsteht mitunter durch hängengebliebene Speisereste, durch entzündliche Erkrankungen in Speiseröhre, Magen und Darm oder Unverträglichkeiten.

·      Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (Ösophagus-Divertikulitis, Ösophagitis Stenose, Achalasie, Ösophagus-Fremdkörper, hiatalhern von GERD (gastroösophageale Reflux krankheit), Speiseröhre und Magen-Krebs, Magengeschwür, Hp Gastritis, Leberzirrhose, Leberversagen, Pylorusstenose, Gastritis, Hypokinesie, basierend Malabsorptionssyndrom, GIS Blutungen, Parasiten, Lebensmittelvergiftung)

  • Chronisches Nierenversagen, Autoimmunerkrankungen,
  • Hämatologische Krankheiten

 

Physiologische  Ursachen des Mundgeruchs

  • Hunger
  • Schlechte Mundhygiene
  • Verbrauch bestimmter Lebensmittel  (High-Protein-Nahrungsmittel, odoriferöze Lebensmittel wie Zwiebeln, Knoblauch,Rettich, einige Gewürze, Kaffee, Alkoholmissbrauch)
  • Chronisches Rauchen

 

Behandlung des Mundgeruchs

Wenn Sie feststellen, dass Sie trotz regelmäßiger Mundhygiene weiterhin unter schlechtem Atem leiden, informieren Sie Ihren Zahnarzt. Er wird Ihnen eine geeignete Behandlung empfehlen.  Um den Mundgeruch zu beseitigen, ist es wichtig die Quelle des Geruchs richtig zu bestimmen.  Dafür werden in unserer Klinik spezialle Materiallen und Sondergeräte benutzt. Die Behandlung wird nach der Anforderungen des Patienten bestimmt und diese sind oft :

  • Eliminieren der eingreifenden Nahrung im Mund,
  • Behandlung von Entzündung und Karies
  • Reduzieren der Anzahl von Bakterien im Mund durch verschiedene Mundpflege Verfahren.

Diese Behandlungen werden  in unserer Klinik durchgeführt werden, wir  bieten auf der anderen Seite  eine vollständige Beseitigung des Mundgeruchs infolge der Mundpflege Ausbildung und Praxis.

Ständige Mundbehandlung

Folge einer unzureichenden Mundhygiene sind Erkrankungen der Zähne, die weiteren Mundgeruch verursachen. Regelmäßiges Zähneputzen und Zungenbürste entfernt Bakterien und Essensrückstände. So können Schwefelverbindungen gar nicht erst entstehen. Aber  Zähneputzen mit mormaler Zahnpasta und Zahnbürste  ist nicht immer genug für  die Zahnbehandlung.  Die Anwendung der Zahnseide für Zähne und Brücken  und Zungeschaber sind notwendig. Bei Bedarf ist die Verwendung von antibakteriellen Mundwässer auch nützlich. Mundspülungen helfen vor allem, wenn Sie eine Entzündung im Mund haben.

Wenn Sie säurehaltige Nahrungsmittel wie Zitrusfrüchte oder entsprechende Getränke zu sich genommen haben, warten Sie etwa eine halbe Stunde, bevor Sie sich die Zähne putzen. Sonst kann die Säure durch das Bürsten verstärkt den Zahnschmelz angreifen.