ERNENNUNG

Geschichte

ERNENNUNG

Zahnfleischerkrankungen

Zahnfleischerkrankungen

Die Infrastruktur des Zahnes und Mundes ist das Zahnfleisch.  Wie bei einem Gebäude, das eine solide Grundlage braucht,  ist  gesundes Zahnfleisch notwendig um eine Prothese zuermöglichen. Probleme von Zahnfleisch kann bis zum Zahnverlust führen .

Wie ensteht das Zahnstein?

Wenn die Zähne nicht gründlich geputzt werden, sammeln sich Lebensmittelreste in den Zähnen, die mit der Zeit durch die Ablagerungvon Lime Speichel sich vehärten.  Zahnstein ist verkalkte Zahnplaque. Diese Kalkablagerungen am Zahn und Zahnfleisch können sie mit dem Zähneputzen nicht entfernen. Wenn der Zahnstein nicht regelmässig beseitigt wird, kann es Ursachen geben, darum müssen sie unbedingt entfernt werden. Ihr Zahnarzt kann mit dem Ultraschall, ohne ihren Zahn zu schaden, den Zahnstein entfernen.

Was passiert wenn ich die Zahnsteine nicht reinigen lasse?

Zahnsteine erhalten intensive Bakterien, dringen in das Zahnfleisch und umfassen es, die Zahnfleischerkrankungen verursacht. Es fängt erst mit Schwellungen und Blutungen an. Sollte der Zahnstein nicht entfernt werden, breitet sich die Krankheit zu den Zähneknochen aus  dieser kann später  zur Parodontitis werden, eine Zahnbettentzündung. Eine zu spät behandelte Parodontitis verursacht einen  Zahnfleischrückgang, was am Ende zur einer Zahnextraktion führt. Akute schwere Zahnfleischentzündungen lassen sich mit der herkömmlichen Behandlung nicht heilen; in solchen Fällen wird ein Antibiotikum verordnet.

Nicht entfernte Zahnsteine sorgen für Zahnfleischinfektionen. In diesem Fall kann es bis zur Zahnverlust führen. Die Zahnsteinentfernung schadet den Zähnen nicht, das Verfahren ist schnell und günstig.

 

Was sind die Symptome der Zahnfleischerkrankung?

Gesundes Zahnfleisch blutet nicht. Das erste Symptone der Zahnfleischentzündung ist Zahnfleischbluten. Falls sie während des Zähneputzens an Zahnfleischblutung leiden, sollten  sie ihren Zahnarzt aufsuchen.  Möglicherweise leiden sie unter Zahnfleischentzündungen. Die Zahnfleischfarbe und Mundgeruch sind  Anzeichen für Zahnfleischentzündungen.

Folgende andere Symptone:

  • Zahnfleischbluten während des Zähneputzens
  • Rotes, geschwollenes und empfindliches Zahnfleisch
  • Ständiger Mundgeruch
  • Leicht ausfallende Zähne

 

  • Gingivoplastik: Bei einem Gummy Smile, auch Zahnfleischlachen genannt, sieht man oft grosse Teile des Zahnfleisches. Es ist möglich mit einer einstündigen kurzen Operation das Zahnfleisch anzugleichen und einen natürlichen Gesichtausdruck beim  Lachen zugeben.
  • Zahnfleischtransplantat: An Stellen, wo sich das Zahnfleisch zu weit zurückgezogen hat, wird mit neuem Gewebe das Zahnfleisch modulliert und die verlängerten Zähne, wieder ein normales Aussehen geben.
  • Künstliches Zahnfleisch: Bei fortgeschrittener Parodontitis mit Knochenschwund kommt es zu sichtbarem Zahnfleischrückgang, dass ästhetisch Probleme verursacht.

 

Wie kann ich Zahnfleischerkrankungen verhindern?

  • Um ihre Zähne lebenslang zu schützen, sollten sie ihre Zähne regelmässig putzen, Zahnseide benutzen und die im Mund verbleibende Rückstände mit chemischen Mitteln täglich aus dem Mund entfernen.
  • Darüber hinaus ist es zusätzlich zu empfehlen, das sie mindestens zwei mal im Jahr ihren Zahnarzt besuchen sollten.